Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Dun Aonghasa Inishmore County Galway Dun Aonghasa Inishmore County Galway

    Der weltberühmte Aran-Pullover

    Vom Wild Atlantic Way über die Laufstege der Modewelt bis hin zu den Kleiderschränken der Prominenten ist der dicke Aran-Pullover immer im Trend

    • #KulturUndTradition
    • #WildAtlanticWay
    • #IrlandsInseln
    Grafschaft Galway
    Grafschaft Galway
    • #KulturUndTradition
    • #WildAtlanticWay
    • #IrlandsInseln

    Wenn Sie letzten Winter keinen ergattert haben, machen Sie sich keine Sorgen. Großer Strick ist angesagt, und der lässige, entspannte, supercoole Aran-Pullover ist nicht mehr wegzudenken.

    Wiederentdeckt von Designern wie JW Anderson, Christopher Kane und der angesagten Strickmarke Chinti & Parker und getragen von einer Taylor Swift der Folklore-Ära, Harry Styles und Chris Evans im Film „Knives Out“, erlebt der Aran-Zopfstrick gerade wieder einen großen Modeauftritt.

    Aber wenn Sie authentisch sein wollen, müssen Sie zur ursprünglichen Quelle zurückkehren: Irland, und genauer gesagt zu den Aran Islands.

    inismeain-label inismeain-label

    Inis Meáin Knitwear

    Fleißige Stricker

    Historiker sind sich immer noch uneins darüber, in welchem Jahr der Aran-Pullover erfunden wurde, aber es wird vermutet, dass es in den frühen 1900er-Jahren war. Die fleißigen Frauen auf den abgelegenen Aran Islands in Irland suchten nach einer Einnahmequelle und begannen, ihre Strickwaren an die Geschäfte auf dem Festland zu verkaufen.

    Diese warmen, funktionalen und männlichen (ja, männlich – haben Sie Steve McQueen in seinem Aran gesehen?) „Fischer“-Pullover wurden ursprünglich aus ungewaschener Wolle hergestellt. Der große Vorteil: Sie waren wasserdicht und mussten selten gewaschen werden. Auf der anderen Seite rochen sie nicht besonders gut.

    Aber den Fischern war das egal. Hauptsache sie hielten warm. Dank der Wärme sind sie bis heute ein Favorit bei kaltem Wetter.

    Wachsende Beliebtheit

    In den 1950er- und 1960er-Jahren stieg der Export von Aran-Pullovern und bald tauchten sie in weit entfernten Modemagazinen und Kleiderschränken auf. Die irische Folk-Band The Clancy Brothers, die im März 1961 in der Ed Sullivan Show auftrat und ein modisches Statement abgab, verhalf dem Pullover zu weltweitem Ruhm. Und wem war das zu verdanken? Natürlich ihre Mutter, die jedem ihrer Jungs einen Pullover geschickt hatte, um sie während des bitteren Winters in New York warm zu halten.

    Inisheer Island Aran Islands Co Galway Inisheer Island Aran Islands Co Galway

    Inis Oírr Island, Aran Islands

    Mythen und Legenden

    Für einen Pullover hat der Aran ungewöhnlich viel Aufmerksamkeit und große prominente Fans (von Taylor über Harry bis hin zu Sarah Jessica Parker und Bill Clinton) gewonnen. Zum einen liegt das an den Traditionen, die man mit ihm verbindet. Zum anderen an den Mythen, die ihn durch die Jahre begleitet haben.

    Einige dieser Mythen gehen auf einen deutschen Touristen zurück, der es nicht einmal bis zu den Inseln geschafft hat. Heinz Kiewe stellte Nachforschungen über die Herkunft des Pullovers an und kam zu dem Schluss, dass es sich um jahrhundertealte Handwerkskunst handelte. Er glaubte sogar, dass ein Aran-Pullover im Book of Kells auftauchte.

    1967 veröffentlichte Kiewe sein Buch „The Sacred History of Knitting“, das die Fakten nicht zu 100 % korrekt wiedergab. Die Einheimischen freuten sich jedoch so über das kommerzielle Interesse an den Aran Islands, dass sie Kiewe nie korrigierten. Viele seiner Geschichten leben heute noch weiter.

    Tarlach de Blácam, Inhaber von Inis Meáin Knitwear, hält auch den Mythos für unwahr, dass Familien ihre auf See verstorbenen Verwandten anhand des Musters auf ihrem Pullover identifizieren können. Aber daran trägt Kiewe keine Mitschuld.

    „Die meisten Familien hatten zwar ihre eigenen Muster“, erklärt Tarlach, „aber dass man an diesen tote Fischer identifizieren konnte, ist wahrscheinlich eine Übertreibung. Die Geschichte geht auf J. M. Synges Theaterstück „Riders to the Sea“ zurück und hat sich seitdem immer weiter verbreitet.“

    aran jumper shutterstock_1488136226 aran jumper shutterstock_1488136226

    © Shutterstock

    Moderne Strickmode auf Inis Meáin

    Aufwändig und einzigartig (jeder Pullover kann aus bis zu 100.000 Maschen bestehen): Der traditionelle Aran hat sich im Laufe der Zeit verändert – der moderne Pullover sieht jetzt ganz anders aus.

    Die Inis Meáin Knitting Co mit Sitz auf den Aran Islands ist eines der Unternehmen, das dem Pullover ein besonders modernes Aussehen verliehen hat und Kaschmir, Leinen und Babyalpaka-Garne verwendet. Ihre Strickwaren werden weltweit in Boutiquen und Kaufhäusern verkauft. Eigentümer Tarlach de Blácam meint: „Wir greifen das Kulturerbe der Aran Islands auf und produzieren etwas anderes.“

    Andere Unternehmen wie der Aran Sweater Market und Carraig Donn verkaufen Muster, die eher an den traditionellen Stil anknüpfen. Strickmuster sind auch online verfügbar, wenn ein Strickfan es auf eigene Faust versuchen möchte. Und mehrere Geschäfte in ganz Irland führen in ihrem Sortiment verschiedene Stile, Formen und Farben dieses Wollwunders.

    Obwohl der Aran-Pullover nicht so alt ist, wie Kiewe uns glauben machen wollte, hat er dennoch einen festen Platz in der irischen Tradition. Er ist weltbekannt und wird Sie mit Sicherheit warm halten. Diese Stilikone wird viele Jahre lang ein fester Bestandteil der Garderobe sein.