Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    carnfunnock-country-park-county-antrim-dogs carnfunnock-country-park-county-antrim-dogs

    Einreise nach Irland mit dem Haustier

    Die Einfuhr von Haustieren nach Irland ist streng geregelt, um die Insel vor der Einschleppung von Krankheiten wie Tollwut zu schützen.

    Tierischer Komfort

    Ein Urlaub mit dem eigenen Haustier ist etwas Schönes – schließlich gehört es ja auch zur Familie. Ausgewählte Hotels, Gasthäuser und B&Bs nehmen Haustiere gerne auf. Das 5-Sterne-Hotel Hayfield Manor in Cork bietet sogar passende 5-Sterne-Hundepensionen! B&B Ireland bietet über 150 haustierfreundliche Mitglieder und auch in vielen Selbstversorgerunterkünften sind Haustiere inzwischen erlaubt.

    Hundebesitzer dürfen sich auf unserer Insel auf unendliche Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge mit ihrem vierbeinigen Freund freuen. Denken Sie jedoch bitte daran, Ihren Hund stets an der Leine zu lassen, da auch an den unerwartetsten Stellen zum Beispiel plötzlich ein Schaf auftauchen kann! In den Sommermonaten finden auf Dorffesten und Festivals Hunde- und Katzenausstellungen sowie Haustier-Rennen statt. Wenn Sie auf Ihren pelzigen Freund also besonders stolz sind, nehmen Sie doch einfach teil. Wer weiß: Vielleicht reicht es ja zu Gold?

    32617_Dog walking at Murlough Bay Beach 32617_Dog walking at Murlough Bay Beach

    Murlough Bay

    Grafschaft Antrim

    Hundebesitzer dürfen sich auf unserer Insel auf unendliche Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge mit ihrem vierbeinigen Freund freuen

    Einreise mit Haustieren in die Republik Irland

    Die Voraussetzungen für das Einreisen nach Irland mit einem Haustier richten sich danach, aus welchem Land Ihr Haustier kommt und aus welchem Land Sie mit Ihrem Tier einreisen.

    Wenn Sie beispielsweise aus der EU einreisen und Ihr Haustier mit nach Irland bringen möchten, benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis. Damit wird nachgewiesen, dass Ihr Haustier gechipt und gegen Tollwut geimpft ist.

    Durch den Brexit können sich die Bestimmungen für das Reisen mit Haustieren möglicherweise ändern. Solche Änderungen werden allerdings nicht vor Ende 2020 in Kraft treten. Bis dahin reicht ein EU-Heimtierausweis, wenn Sie mit Ihrem Haustier einreisen möchten.

    Zur Beförderung von Haustieren sind nur die Fluggesellschaften befugt, die beim Department of Agriculture, Food and the Marine registriert sind. Bei den Fähren gelten je nach Anbieter unterschiedliche Regelungen, was das Reisen mit Haustieren betrifft. Grundsätzlich gilt aber, dass sich die Tiere während des Fährtransports in Begleitung ihres Besitzers oder einer im Namen des Besitzers handelnden Person befinden.

    Wenn Sie aus einem Nicht-EU-Land mit Ihrem Haustier nach Irland einreisen möchten, müssen Sie sich zuerst erkundigen, ob Ihr Land als Niedrigrisikogebiet oder als Hochrisikogebiet eingestuft wird.

    Gassigehen am Portumna Castle, Grafschaft Galway

    Haustiere aus einfuhrberechtigten Niedrigrisikogebieten außerhalb der EU müssen folgende Bedingungen erfüllen:

    • Microchip (oberste Grundvoraussetzung)
    • Tollwutimpfung
    • Tierärztliches Attest oder ein Attest von der zuständigen Behörde im Herkunftsland
    • Hunde müssen zwischen 24 und 120 Stunden vor der Abreise gegen Bandwürmer behandelt worden sein. Der Zeitpunkt der Behandlung muss auf dem Heimtierausweis eingetragen sein.

    Für Haustiere aus einem Hochrisikogebiet müssen erstens alle oben aufgeführten Bedingungen erfüllt sein und zweitens muss mindestens drei Monate vor der Abreise eine Blutuntersuchung nach der Tollwutimpfung erfolgt sein. Das Tier muss mit einer zugelassenen Fluggesellschaft auf dem Luftweg nach Irland befördert werden. Alternativ können Besitzer beim Department of Agriculture, Food and the Marine im Voraus eine Genehmigung beantragen. Die Einreise mit dem Flugzeug ist nur über den Flughafen Dublin möglich. Dort wird Ihr Haustier auf der Quarantänestation untersucht.

    Castlewellan Forest Park, Grafschaft Down

    Einreise mit Haustieren nach Nordirland

    Die Heimtierreiseverordnung (Pet Travel Scheme, PETS) erlaubt die Einfuhr von Hunden, Katzen, Frettchen, Hauskaninchen und Nagern aus bestimmten Ländern nach Nordirland ohne Quarantäne, sofern bestimmte Kriterien erfüllt sind. Die PETS-Verordnung gilt nur für Haustiere, die aus bestimmten Ländern und Gebieten in das Vereinigte Königreich eingeführt werden. Aktuelle Informationen zu Reisen mit Haustieren nach Nordirland finden Sie hier.

    Haustiere, die aus einem nicht zulässigen (nicht aufgeführten) Land nach Nordirland einreisen, müssen nach der Ankunft sechs Monate in Quarantäne bleiben. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Department for Environment, Food and Rural Affairs.

    Grenzüberschreitung mit Haustieren

    Haustiere, die aus der Republik Irland nach Nordirland gebracht werden (oder anders herum), sollten gechipt und gegen Tollwut geimpft sein und einen Heimtierausweis haben.