Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    the-woolen-mills-dublin the-woolen-mills-dublin

    Dublin: Essen und Trinken

    Traditionelle Gaumenfreuden, gemütliche Pubs und innovative Küchenchefs – das sind die Zutaten, die Dublins Gastronomie zu einem Gourmeterlebnis der Spitzenklasse machen.

    • #Städtetrips
    • #Dublin
    • #Essen
    Dublin
    Dublin
    • #Städtetrips
    • #Dublin
    • #Essen

    Traditionelle Genüsse

    Traditionelle irische Gerichte vermitteln ein befriedigendes Gefühl von herzhaftem hausgemachtem Essen – große Schüsseln gefüllt mit wärmenden Speisen und leckere Kombinationen, die oft aus nur zwei Hauptzutaten bestehen und seit langer Zeit ungebrochen beliebt sind. Bestellen Sie Coddle und Schwarzbrot, Bacon and Cabbage, Fish'n'Chips – und die beliebten Schinken-Käse-Toasts. Natürlich nicht zu vergessen: Cockles and Mussels (Herz- und Miesmuscheln), denen sogar ein irisches Volkslied (Molly Malone) gewidmet ist.

    Bisher wurde diese Küche zwar geschätzt, aber sie wurde nicht als cool erachtet. Die Dinge haben sich jedoch geändert: Dublins Küchenchefs erfinden Gerichte kreativ neu und machen traditionelles irisches Essen fit für die Foodies des 21. Jahrhunderts. Sie kombinieren hochwertige Zutaten mit neuen Techniken und schaffen auf diese Weise eine frische, leckere und unverwechselbar zeitgemäße Küche, die dennoch der schlichten Herkunft ihrer einfachen Zutaten verpflichtet bleibt. Besuchen Sie Restaurants wie The Greenhouse, Dax , Forest Avenue, und Chapter One und Sie werden sehen, was wir meinen.

    Dublins Köstlichkeiten

    sea-food_three-up sea-food_three-up

    Meeresfrüchte

    Die Bucht von Dublin ist berühmt für ihre Garnelen und Muscheln. Genießen Sie im The Exchequer eine Schüssel Seafood Chowder – die typisch irische Meeresfrüchtesuppe – serviert mit Schwarzbrot und einem Pint Guinness.

    butlers-chocolate-cafe_three-up butlers-chocolate-cafe_three-up

    Butler’s Chocolate Cafés

    Es heißt, dass Kaffee in Irland aufgrund der verwendeten Milch besonders lecker schmeckt. Das 1931 gegründete Butler's ist die erste Adresse für zartschmelzende Schokolade und cremigen Kaffee.

    temple-bar-food-market_three-up temple-bar-food-market_three-up

    Street Food

    Tolle Märkte gibt es vielerorts, doch in Dublin bekommen Sie auch noch jede Menge Plauderei mit den Standbetreibern dazu. Besuchen Sie den Temple Bar Food Market, der an jedem Samstag stattfindet.

    Moderner Genuss

    Man sagt, dass etwa 70 Millionen Menschen irischer Abstammung über den Globus verstreut leben – doch auch wenn viele Irland verlassen, so kehren doch noch mehr zurück und bringen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit in ihre Heimatstadt Dublin. Mit ihrer Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Einflüssen kreieren irische Köche ihre Menüs bis zur Perfektion – stets mit einem unerschrockenen Auge auf Innovation und Kreativität. Das Ergebnis? Eine Gastro-Szene, die immer am Puls der Zeit ist, sich ständig neu erfindet und unglaublich spannend ist.

    Immer Zugriff auf die frischesten Produkte der Region zu haben, erleichtert die Arbeit der Köche enorm. Vom Connemara-Lamm über Bauernkäse bis hin zu den fangfrischen regionalen Meeresfrüchten aus den Fischerdörfern entlang der Atlantikküste – Irlands Köche verwenden die besten Zutaten auf innovative, kreative und moderne Weise und begeistern die Kritiker. Alles, was Sie für Ihre kulinarische Abenteuerreise durch Irland mitbringen müssen, ist der nötige Appetit.

    Es war mein vierter Besuch in dieser historischen Stadt … und ich habe nie besser gegessen!

    DAVID FARLEY (NEW YORK TIMES) ÜBER THE BRASSERIE
    Jameson-Distillery-Dublin Jameson-Distillery-Dublin

    Stadt Dublin

    Jameson Distillery

    Moderne Restaurants – 5 Empfehlungen

    Dublins Pubs

    Theken aus massivem Mahagoniholz, viktorianische Buntglasfenster und gemütliche kleine Nischen – Dublins Pubs sind einfach zauberhaft. Es gibt keine bessere Art, einen entspannten Nachmittag zu verbringen, als mit einem guten Buch und einem Pint Guinness an der Bar. Vom leutseligen Barmann bis zu den mit Bildern übersäten Wänden – die traditionsreichen Pubs der Stadt strahlen einen einzigartigen Charme aus. Jedes hat seinen ganz eigenen Charakter und Platz in der Seele der Stadt – wahrscheinlich das Geheimrezept, warum die Popularität der Pubs ungebrochen ist.



    Bei The Brazen Head und O’Donoghue’s dreht sich alles um Folksessions, im Whelan’s sind bereits hunderte Rock- und Jazzbands aufgetreten, und der Großteil der irischen Comedians hat sich seine Sporen in der oberen Etage der International Bar verdient. Im Bowe’s nahe der Irish Times treffen sich traditionell viele Journalisten, während man dem Grogan’s nachsagt, dass es dort die besten getoasteten Sandwiches (Toasties) der Stadt gibt.

    Eine fast unmögliche Aufgabe: Dublin durchqueren, ohne an einem Pub vorbeizukommen.

    JAMES JOYCE, ULYSSES

    Viele Pubs beeindrucken mit ihrer schönen Inneneinrichtung, andere wiederum, wie das Mulligan’s oder das Peter’s Pub kommen völlig schlicht daher – und haben strenges Musikverbot. In diesen Pubs dreht sich alles ums Plaudern, das gemeinsame Scherzen, den Spaß. Ganz egal also, ob Ihnen der Sinn nach einem entspannten Pint, einer angeregten Diskussion oder rockiger Musik steht – in Dublin finden Sie für jede Stimmung das richtige Pub. 

    Von Whiskey bis Porter


    Uisce Beatha, Wasser des Lebens – gleich, wie Sie ihn nennen, der irische Whiskey ist einfach etwas ganz Besonderes (deshalb schreiben wir ihn auch mit „e“). Dublin ist seit langem bekannt für einige der berühmtesten Whiskeys der Insel. Jameson ist wahrscheinlich der bekannteste, aber bis Ende des 19. Jahrhunderts gab es insbesondere im Viertel The Liberties eine Vielzahl von Whiskey-Destillerien.

    Kriege und die Prohibition zwangen jedoch viele Brennereien in die Knie. Ein so fachkundig hergestelltes Getränk verschwindet jedoch nicht einfach so und heute ist der irische Whiskey populärer denn je. Als neue Destillerie mit altem Namen wurde Teeling in The Liberties von den Nachfahren der alten Brennereifamilie wiedereröffnet. Heute bringen Orte wie die Dingle Whiskey Bar, die Palace Bar und The Headline den Whiskey zu einer neuen Generation von Genießern.

    Das leckere Guinness hat sich überall einen Namen gemacht und besteht dabei aber nur aus vier einfachen Zutaten: Wasser, Gerste, Hopfen und Hefe. Mehr erfahren Sie im Guinness Storehouse am St. James’s Gate. Auch wenn Sie dem „Black Stuff“ noch immer und überall in den Pubs der Stadt begegnen, so haben handwerklich gebraute Biere inzwischen in Sachen Popularität gleichgezogen.

    L. Mulligan meidet die klassischen Drinks und setzt stattdessen auf eine große Auswahl an irischen Craft-Bieren und Whiskey-Raritäten.

    NEW YORK TIMES

    Immer ein guter Tipp ist das JW Sweetman am Liffey, wo in der Mikrobrauerei vor Ort hauseigene Biere gebraut werden. Und nach dieser rasanten Tour durch Dublin bleibt uns nur noch eines zu sagen:  Sláinte („Prost“)!