logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7
    james-joyce-dublin-joyce-statue-bg james-joyce-dublin-joyce-statue-bg

    Ulysses von James Joyce wird 100

    Und selbst nach 100 Jahren ist das berühmteste Buch von Joyce noch immer der perfekte Reiseführer für Dublin.

    Dublin
    Dublin

    Zu der Zeit, als Ulysses veröffentlicht wurde, war Joyce 40 Jahre alt und hatte schon die ganze Welt bereist und an vielen Orten gelebt. Er war bereits für seine Werke „Dubliner“ („Dubliners“) und „Ein Porträt des Künstlers als junger Mann“ („A Portrait of the Artist as a Young Man“) bekannt. Aber es ist seine moderne Neuerzählung von Homers „Odyssee“, die das dauerhafteste Vermächtnis hinterlassen hat. Mit seinem eigenen jährlichen Festival – Bloomsday – und Fans wie Salman Rushdie, Jack Kerouac und George Orwell hat Ulysses die literarische Welt für immer verändert.

    Heute, ein Jahrhundert später, feiern wir das 100-jährige Jubiäum des genialen Joyce.

    james-joyce-dublin-joyce-centre-portrait-1 james-joyce-dublin-joyce-centre-portrait-1

    James Joyce Porträt, James Joyce Centre, Dublin

    Wer war James Joyce?

    James Augustine Aloysius Joyce, 1882 in Dublin geboren, wurde später zu einem der einflussreichsten, innovativsten und bekanntesten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Nach seinem Abschluss am University College Dublin lernte er seine Muse (und spätere Ehefrau) Nora Barnacle kennen. Sie war für sein Leben und seine Arbeit als Schriftsteller so wichtig, dass der 16. Juni, der Jahrestag ihres ersten Rendezvous, jedes Jahr in Dublin als Bloomsday gefeiert wird – aber darüber sprechen wir später noch.

    Was mich betrifft, ich schreibe immer über Dublin, denn wenn ich zum Herzen von Dublin vordringen kann, kann ich zum Herzen aller Städte der Welt vordringen.

    James Joyce
    • #Dublin
    • #KulturUndTradition
    • #Literatur

    Joyce kennenlernen

    james-joyce-dublin-james-joyce-centre-hat james-joyce-dublin-james-joyce-centre-hat

    James Joyce Centre

    An der Stelle des heutigen James Joyce Centre im Herzen von Dublin stand früher eine Tanzakademie, die von einem gewissen Professor Denis J Maginni geleitet wurde, der in Ulysses eine Rolle spielt. Von den Porträts der Familie von Joyce bis zur ursprünglichen Tür der No. 7 Eccles Street (wo der Protagonist von Ulysses, Leopold Bloom, zuhause war) scheint ein Besuch dieses Museums, als würde man in den Roman selbst eintauchen.

    james-joyce-dublin-sandycove-shutterstock_1825449317 james-joyce-dublin-sandycove-shutterstock_1825449317

    James Joyce Tower & Museum

    Direkt am Meer am Sandycove Point bei der legendären Badestelle Forty Foot befindet sich ein mächtiger Martello-Turm. Dieses ursprünglich als Verteidigungsfort erbaute Gebäude hat sich seitdem als Schauplatz der Eröffnungsszene in Ulysses einen Namen gemacht. Heute beherbergt er ein Museum, das den größten Werken von James Joyce und dem Leben des Mannes gewidmet ist.

    james-joyce-dublin-museum-of-literature-ireland-interior-window james-joyce-dublin-museum-of-literature-ireland-interior-window

    Museum of Literature Ireland (MoLI)

    Obwohl niemand Ulysses jemals als Kinderbuch bezeichnen würde, hat sich das Museum of Irish Literature bemüht, das Meisterwerk allen Altersgruppen zugänglich zu machen. The Ulysses, eine Ausstellung mit Schatzsuche, ermöglicht es den Besuchern, jede Episode der Geschichte zu verfolgen und sich mit der Welt von Joyce und seinen Worten auf völlig neue Art auseinanderzusetzen.

    james-joyce-dublin-oconnell-bridge-dublin james-joyce-dublin-oconnell-bridge-dublin

    O'Connell Bridge, Dublin

    Ulysses' Dublin

    Eines der Dinge, das Ulysses in den Herzen und Köpfen der Menschen so lebendig gehalten hat, ist die getreue Darstellung seiner Heimatstadt Dublin. Von einem Zwischenstopp auf der O'Connell Bridge, um die Möven zu füttern, über einen Besuch auf dem Glasnevin Cemetery bis hin zur Besichtigung der National Library of Ireland, kann jeder Leser, der nach Dublin reist, unmittelbar in eine Szene aus dem Roman eintauchen.

    In seinen eigenen Worten hat Joyce erklärt: „When I die, Dublin will be written in my heart“ („Wenn ich sterbe, wird Dublin in meinem Herzen stehen“). Seine Arbeit hat dieses Versprechen auf jeden Fall erfüllt.

    Erkunden Sie das Dublin von James Joyce

    james-joyce-dublin-swenys-parmacy james-joyce-dublin-swenys-parmacy

    Sweny's Pharmacy

    Sweny's wurde 1847 gegründet und hat erst 2009 seine Funktion als Apotheke eingestellt – aber es ist heute nicht weniger betriebsam. Heute wird hier in Lesegruppen während der Woche eine breite Auswahl von Joyces Arbeit laut vorgelesen. Sie können sogar die Zitronenseife kaufen, die Leopold Bloom bei seinem eigenen Besuch in Ulysses hier erworben hat!

    davy-byrne-image001 davy-byrne-image001

    Davy Byrne's Pub

    Das Davy Byrne's, das nach dem ursprünglichen Besitzer benannt ist, der sowohl Leopold Bloom als auch Joyce selbst bekannt war, ist eine Institution in Dublin. Tatsächlich hat Joyce das Pub sowohl in Dubliner als auch in Ulysses erwähnt und es wurde von vielen großen irischen Literaturgrößen wie Patrick Kavanagh und Brendan Behan geliebt.

    joyce-bloomsday joyce-bloomsday

    Bloomsday Festival

    Seit 1954 tritt Dublin jedes Jahr am 16. Juni in ein alternatives Universum ein: Plötzlich findet man sich im Jahr 1904 wieder und die Aromen und Leckereien aus Leopold Blooms Welt sind aus der Vergangenheit zurückgekehrt. Überall in der ganzen Stadt werden von Ulysses inspirierte Gerichte serviert, Fans bevölkern in historischen Kostümen die Straßen und die Worte eines Genies werden zum Leben erweckt.

    james-joyce-dublin-museum-of-literature-ireland-interior-shelf james-joyce-dublin-museum-of-literature-ireland-interior-shelf

    Literatur von Joyce im Museum of Literature Ireland (MoLI), Dublin

    Abgesehen von Ulysses

    Ulysses ist natürlich nur ein Werk aus dem Literaturkatalog von Joyce. Obwohl er ein überaus erfolgreicher Schriftsteller war, ist er vor allem für diesen Roman und drei weitere Hauptwerke bekannt: „Dubliner“ („Dubliners“) (1914 veröffentlicht), „Ein Porträt des Künstlers als junger Mann“ („A Portrait of the Artist as a Young Man“) (1916) und „Finnegans Wake“ (1939). Jedes hat sein eigenes begeistertes Publikum, trotz (oder gerade wegen!) Joyces Ruf, ein schwieriger, manchmal sogar unzugänglicher Schriftsteller zu sein.

    Wenn Sie sich fragen, wo Sie anfangen sollten, ist Dubliner, eine Sammlung von 15 Kurzgeschichten aus der irischen Mittelschicht Anfang des 20. Jahrhunderts, wahrscheinlich die am leichtesten verständlichste Lektüre. Aber geben Sie bei „Finnegans Wake“ nicht zu schnell auf: Wenn Sie sich einmal in die Arbeit von Joyce eingelesen haben, lohnt sich die Reise!

    Entdecken Sie Irlands literarisches Erbe

    james-joyce-dublin-seamus-heaney-homeplace james-joyce-dublin-seamus-heaney-homeplace

    Seamus Heaney

    Der Lyriker und Nobelpreisträger Seamus Heaney brachte der ganzen Welt die Sanftmut und Tiefe des ländlichen Irlands nahe. Bis heute werden Kinder in Schulen auf der ganzen Insel mithilfe seiner Worte an Poesie herangeführt, während die meisten Erwachsenen mühelos einige Zeilen aus seinen Gedichten zitieren können.

    james-joyce-dublin-wb-yeats-statue-sligo james-joyce-dublin-wb-yeats-statue-sligo

    WB Yeats

    Yeats’ Gedichte und seine Dramaturgie haben Irlands wohl berühmtestem Sohn für immer einen Platz in dem Pantheon literarischer Größen gesichert. Von „Die Seeinsel von Innisfree“ („The Lake Isle of Innisfree“) bis „Er wünscht sich die Tücher des Himmels“ („He Wishes for the Cloths of Heaven“) verleiht sein einzigartiges Gespür für Romantik, Herzschmerz und Legenden jedem Gedicht einen ganz besonderen Zauber.

    james-joyce-dublin-burren james-joyce-dublin-burren

    J.R.R. Tolkien und der Burren

    Gab es das Genre Fantasy eigentlich bereits vor den Fantasy-Erzählungen von J.R.R. Tolkien? Als enger Freund des nordirischen Autors und Schöpfers von Narnia, C. S. Lewis, besuchte Tolkien in den 1940er Jahren die unwirkliche Landschaft des Burren. Man sagt, dass er während seines Aufenthalts dort eine Höhle namens Pol na Gollum entdeckt habe ... und dies hat ihn vielleicht dazu inspiriert, seinen berühmten gleichnamigen Charakter zu kreieren!

    Jetzt ansehen: Bloomsday in Dublin