logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7
    Music-bg2-cms Music-bg2-cms

    Die Top 5 der traditionellen Musikinstrumente aus Irland

    Für eine kleine Insel sind die Iren zweifellos ein musikalisches Völkchen. Von unserer musikalischen Tradition könnte man sogar behaupten, dass sie unser großartigstes Exportgut ist, auch wenn die Manager bei Guinness vermutlich nicht zustimmen werden.

    • #MusikUndTanz
    • #Pubs
    • #KunstUndKultur
    • #MusikUndTanz
    • #Pubs
    • #KunstUndKultur

    Irlands traditionelle Folkmusik (auch Trad-Musik genannt) gibt es bereits seit Jahrhunderten. Und das wissen wir mit Bestimmtheit: Der Fund einer Reihe von Holzpfeifen in der Grafschaft Wicklow, die bis in die Steinzeit zurückdatieren, beweist das.

    Hier stellen wir Ihnen fünf traditionelle Instrumente vor, die Musiker aus Irland seit Ewigkeiten blasen, anschlagen, zupfen und trommeln.

    Music-insetcms3 Music-insetcms3

    Bodhrán-Handwerkskunst, Grafschaft Galway

    Bodhrán

    Der Name dieses Instruments wird „bou-roon“ ausgesprochen und es wird aus gutem Grund als Herzschlag der Folkmusik bezeichnet. Die Bodhrán ist eine große Rahmentrommel, die mit Tierfell bespannt ist und mit einem Holzschlägel (traditionell einem doppelendigen Knochen) gespielt wird. Sie wird in der traditionellen Folkmusik verwendet, um einen pulsierenden Rhythmus zu schaffen, der die Zuhörer mitreißt und zum Tanzen verleitet.

    Manche Experten glauben, dass das Instrument einen doppelten Zweck erfüllte und gleichzeitig auch als Spreusieb und Getreideschale diente. Wir bevorzugen es als Trommel!

    Hier können Sie die Bodhrán erleben: O’Hanlon’s Bar, Mullaghbawn, Grafschaft Armagh

    Uilleann Pipes

    Die wohlklingenden Uilleann Pipes, die irische Form des Dudelsacks, faszinieren ihre Zuhörer seit dem 5. Jahrhundert mit ihrem unvergesslichen Klang. Die Uilleann Pipes sind ein weithin beliebtes Instrument. Ihr Name bedeutet „Pfeifen des Ellenbogens“, da sie über einen mit dem Ellenbogen betätigten Blasebalg mit Luft versorgt werden. Dieses Instrument zu meistern, kann Jahre dauern! William und Charles Taylor, zwei Brüder aus derGrafschaft Louth, entwickelten nach ihrer Auswanderung aus Irland in der Zeit nach der Hungersnot in den Vereinigten Staaten die modernste Version.

    Heutzutage ist John McSherry aus Belfast unser wohl bekanntester Dudelsackspieler und ein wahrer Meister. Der Klang des vom Ulster-Scots beeinflussten Dudelsacks ähnelt dem des schottischen Dudelsacks – nur besser!

    Hier können Sie die Uilleann Pipes erleben: Cultúrlann, Belfast

    Music-insetcms1 Music-insetcms1

    Harfenspiel in Dunluce Castle, Grafschaft Antrim

    Keltische Harfe

    Man kann sicher sein, dass ein Instrument Kultstatus erlangt hat, wenn es das Symbol einer der größten Marken der Insel ist (Guinness), auf Irlands Euro-Münzen abgebildet ist und sogar eine Stadtbrücke inspiriert hat (The Samuel Beckett in Dublin). Besagtes Instrument ist die keltische Harfe. Unterschiedliche Versionen der dreieckigen, mit Darmsaiten versehenen Harfe werden in Irland schon seit dem 10. Jahrhundert gezupft. Umherziehende Harfenspieler reisten durch Irland und spielten Lieder im Tausch gegen Essen oder ein warmes Bett.

    1792 kämpften beim Belfast Harp Festival die besten Spieler um Preise. Heute kann man die kunstvoll verzierte und uralte Brian Boru Harp im Trinity College in Dublin bewundern.

    Hier können Sie die keltische Harfe erleben: Cryan’s, Carrick-on-Shannon, Grafschaft Leitrim

    Music-insetcms2 Music-insetcms2

    Geigenherstellung, Grafschaft Antrim

    Geige

    Das Aussehen kann täuschen. Zum Beispiel bei der irischen Geige. Dieses essentielle traditionelle Instrument mag genauso aussehen wie eine Violine, aber die einzigartige Spielweise und der Klang machen sie zu einem ganz eigenen, besonderen Instrument. In der Folkmusik ist die hell klingende und ausdrucksstarke Geige häufig aus allen anderen Instrumenten herauszuhören und ihr Klang kann sowohl euphorisch als auch herzzerreißend sein.

    Die Grafschaften Sligo und Donegal können auf eine lange Geigentradition zurückblicken, obwohl Künstler wie Daithí aus der Grafschaft Clare den Klang dieses süß klingenden Instruments neu definiert haben.

    Hier können Sie die irische Geige erleben: The Glen Tavern, Glenties, Grafschaft Donegal

    Irische Bouzouki

    Die irische Bouzouki basiert auf einem griechischen Instrument und wurde in den 1960er Jahren nach Irland gebracht. Das Instrument ähnelt einer riesigen Mandoline und wurde von Dónal Lunny, einer irischen Folklegende aus Tullamore in der Grafschaft Offaly, bekannt gemacht.

    Angesichts des reichhaltigen und hellen Klangs der Bouzouki überrascht es nicht, dass wir uns die Idee angeeignet und eine irische Version entwickelt haben. Bouzoukis sind jetzt bei vielen traditionellen Folksessions nicht mehr wegzudenken.

    Hier können Sie die irische Bouzouki erleben: The Cobblestone, Smithfield, Grafschaft Dublin

    Irlands Folkmusik zieht immer mehr Zuhörer an. In unseren Musikschulen, bei Konzerten und bei Live-Auftritten in Pubs hört man überall in Irland ihren schwungvollen Klang und die Musik der ungewöhnlich anmutenden Instrumente.