Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Cliffs of Moher_master_1900px Cliffs of Moher_master_1900px

    Die Shannon Region

    Der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung des Wild Atlantic Ways

    Atemberaubende Klippen, endlose Sandstrände, 40 verschiedene Grüntöne, herzliche Menschen, eine spannende Geschichte und gemütliche Pubs – all dies finden Sie an Irlands Westküste.

    Die Grafschaft Clare hat einiges zu bieten. Im Westen von Clare sind alle Zutaten für ein Urlaubsparadies vorhanden, von berühmten Klippen über die Musik im Blut bis zu historischen Sehenswürdigkeiten.

    Die 214 Meter emporragenden Cliffs of Moher, die aussehen als wären sie direkt aus einem Märchen von Hans Christian Andersen entsprungen, prägen die Küstenlandschaft von West-Clare. Auch Hollywood sind sie schon aufgefallen: in Blockbustern wie "Harry Potter und der Halbblutprinz" und "Die Braut des Prinzen" haben die Klippen auch die Leinwand erobert.

    Aber nicht nur der westliche, sondern auch der östliche Teil der Grafschaft ist einen Besuch wert. Hier bilden der Lough Derg und der Fluss Shannon eine natürliche Grenze. An dem beliebten Hausboot-Revier gelegene Dörfer, wie Mountshannon und Killaloe, laden Sie zu einem Besuch ein. Und auch wenn Sie nicht selbst auf dem Hausboot unterwegs sind, können Sie eine ganz besondere Insel entdecken: Eine 10-minütige Bootsfahrt ab Mountshannon bringt Sie nach Iniscealtra, auf der der heilige St. Colum MacCremthainn im 6. Jahrhundert ein Kloster gründete.

    Cliffs of Moher Co Claremaster1900px Cliffs of Moher Co Claremaster1900px

    Cliffs of Moher

    Die beeindruckende Klippenformation mit 8 km Länge gehört zu den Hauptattraktionen Irlands. Neben dem Besucherzentrum befindet sich hier auch der O’Brien’s Tower, von dem aus Sie einen der schönsten Ausblicke in ganz Irland genießen können.

    Loop Head

    Nur einen Katzensprung vom Flughafen Shannon entfernt, befindet sich auch die Loop Head Halbinsel. Begeben Sie sich auf eine unglaubliche Reise voller Kontraste – von einsamen Straßen, Orten mit echtem Postkartencharakter und leeren Stränden bis hin zu jeder Menge Aktivitäten auf dem Wasser und elementaren Naturerfahrungen.

    Poulnabrone Dolmen The Burrenmaster 11900px Poulnabrone Dolmen The Burrenmaster 11900px

    Der Burren

    Weiter im Norden ist die Karstlandschaft Burren das Naturwunder in der Rezeptmischung der Region. Der Name stammt von dem englischen Wort „barren", welches karg bedeutet. Der erste Eindruck der Kalksteinlandschaft bestätigt diese Wortverwandschaft. Aber der Burren National Park ist nicht so leblos, wie er auf den ersten Blick erscheint...

    Die Stadt Limerick, die der Grafschaft ihren Namen gibt, liegt an der Mündung des Flusses Shannon und ist die drittgrößte der Insel. Sie wurde im 9. Jahrhundert von den Wikingern gegründet und ist damit eine der ältesten Städte der Insel.

    Die Stadt zu beschreiben, ist alles andere als einfach. Limerick war der düstere Schauplatz für Frank McCourts autobiographischen Roman Die Asche meiner Mutter, in dem er seine Kindheit verarbeitet. Heute aber findet man hier eine zu neuem Leben erweckte Kunstgalerie, elegante neue Hotels und Thomond Park, das imposante Stadion der passionierten Rugby-Union-Mannschaft Munster Rugby.

    Gerade hat man noch in King John’s Castle das mittelalterliche Leben erkundet und im nächsten Augenblick befindet man sich in der rundum erneuerten Markthalle Milk Market. Gerade war man noch von georgianischen Stadthäusern umgeben und im nächsten Augenblick schlürft man Cocktails in einem Fünf-Sterne-Hotel. Man kann die Stadt Limerick nicht kategorisieren. Aber genauso mögen es die Einheimischen.

    Tipps für Ihre Reise in die Shannon Region

    Besuchen Sie die Cliffs of Moher

    Willkommen in Galway

    Zwischen der rauen Gegend Connemara und den hellen Lichtern der Stadt Galway gibt es in der Grafschaft Galway immer etwas zu tun.

    Eine Fahrt in die pulsierende Stadt Galway lohnt sich auf jeden Fall. Planen Sie nicht im Voraus, was Sie hier unternehmen wollen (die Einheimischen tun das auch nicht). Ziehen Sie einfach los und schauen Sie, was der Tag bzw. Abend bringt.

    Aber auch die Landschaften außerhalb der Stadt sollten Sie nicht verpassen.
    Connemara ist Küstenphänomen und Nationalpark in einem. Es heißt, dass Gott für jeden Stern am Himmel eine Million Steine in Connemara abgelegt hat. Und diese Steine – ob sie aus den Wiesen hervorragen, wo Schwarzkopfschafe weiden, oder ob sie sich zu der beeindruckenden Bergkette Twelve Bens auftürmen – ergeben zusammen ein wundervolles Mosaik

    Und Galway reicht nicht nur bis zur Westküste. Eine kurze Fahrt mit der Fähre oder ein kurzer Flug bringt Sie vom Festland auf die mythischen Aran-Inseln, ein Vorposten aus Kalkstein mit Steilklippen, verlassenen Strände und prähistorischen Kultstätten wie das Fort Dún Aonghusa.

    Erkunden Sie die Region

    Tourenvorschlag

    Die Stadt Galway

    Lust auf städtische Atmosphäre? Willkommen in Galway! Auch die kleine Studentenstadt mit seinen Festivals, Sehenswürdigkeiten und zahllosen Ausgehmöglichkeiten ist schnell vom Flughafen Shannon aus zu erreichen.

    Die Aran Inseln

    Dieses Trio repräsentiert die Kultur und Geschichte des rauen Westen Irlands. Mitten in der Galway Bay befinden sich die Aran-Inseln – Inis Mór, Inis Meáin und Inis Oírr – die letzten Stücke Land vor Amerika.

    Connemara

    Oscar Wilde nannte die Gegend „eine wilde Schönheit“. Besser kann man Connemara kaum beschreiben. Hektik ist hier ein Fremdwort. Die Berge sind einsam, die Strände friedlich. Stets findet sich jedoch ein versteckter Pub um die Ecke, wo man sein wohlverdientes Bier genießen kann.


    Werden Sie Kapitän auf Ihrem eigenen Hausboot

    Wenn Sie schon immer gerne einmal Kapitän auf Ihrem eigenen Hausboot sein wollten, befahren Sie doch einmal den Fluss Shannon, der auf einer Länge von 750 Kilometern Europas längste befahrbare Wasserstraße bildet. Eine perfekte, ländliche Idylle und das sanfte Plätschern des Wassers vor dem Bug: Ein Bootsurlaub in Irland verspricht wahre Erholung. Um dies zu erleben und selbst ein Boot durch die faszinierenden Landschaften zu steuern, benötigen Sie weder einen Führerschein noch besondere Vorkenntnisse.


    Aktivitäten

    19242_Central Sperrins 19242_Central Sperrins

    Wandern

    Raus in die Natur – Wanderstiefel an. Es gibt für jeden Schwierigkeitsgrad gut ausgeschilderte lineare Wanderungen mit Beginn und Ende an unterschiedlichen Orten und auch Rundwanderwege – die sogenannten Loop Walks, welche oft an interessanten Sehenswürdigkeiten vorbeiführen.

    titanic inset image titanic inset image

    Reiten

    Ihre liebste Perspektive auf ein Reiseland ist vom Rücken eines Pferdes aus? Dann sind Sie in Irland, dem Land der Pferde, genau richtig. Es bietet sich ein Reiterurlaub mit Gelände- oder Wanderreiten an.

    Derry City DerryLondonderryWeb Size Derry City DerryLondonderryWeb Size

    Golf

    Oder wie wäre es mit einer Runde Golf? Irland ist mit über 400 Golfplätzen ein Paradies für Golfer dafür sorgen hervorragende Golfplätze in spektakulärer Umgebung.