Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    bg-waterford bg-waterford

    Waterford: 9 Top-Attraktionen

    Die Sehenswürdigkeiten, die man sich in einer historischen und fröhlichen Stadt nicht entgehen lassen sollte.

    • #KulturUndTradition
    • #HistorischesIrland
    • #IrlandsHistorischerOsten
    • #KulturUndTradition
    • #HistorischesIrland
    • #IrlandsHistorischerOsten
    waterfordexperiences-waterfordcrystal-v2 waterfordexperiences-waterfordcrystal-v2

    1. Glas nach Maß

    Als fester Bestandteil der Waterford-Künstlerfamilie ist Waterford Crystal aus gutem Grund weltberühmt. Wenn Sie sich aber richtig beeindrucken lassen möchten, sollten Sie sich ansehen, wie das Kristallglas hergestellt wird.Im House of Waterford Crystal Besucherzentrum verwandeln hoch talentierte Glasbläser bernsteinfarbene Klumpen aus geschmolzenem Glas in glitzernde Kunstwerke und führen die meisterhafte Handwerkskunst fort, die die Welt seit Jahrhunderten verzaubert.

    waterford-experiences-walkingtour waterford-experiences-walkingtour

    2. Entdecken Sie die Geheimnisse von Waterford zu Fuß

    Möchten Sie die Geheimnisse von Waterford kennenlernen? Dann halten Sie Ausschau nach Jack Burtchaell von Waterford Walking Tours. Der preisgekrönte Stadtführer unterhält Sie mit lustigen, informativen und manchmal schockierenden Geschichten, während er Ihnen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigt. Eine der sonderbarsten Geschichten ist die des ersten Frosches in Irland, den die Franziskanermönche nach Waterford brachten. „Damals hatten sie sehr strenge Regeln“, sagt Jack, „also führten sie Frösche als Nahrungsmittel ein, um die Fastenkost des Mittelalters und das Fleischverbot an Freitagen zu bereichern.“ Die Tour führt an einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Waterfords vorbei, vom Bishop's Palace bis zu den beeindruckenden Kirchen der Stadt.

    medieval-strip-2 medieval-strip-2

    Optional Caption Text

    3. Erklimmen Sie einen Turm voller Wikingerschätze

    Die Wikinger hinterließen deutliche Spuren in Waterford – mit dem Reginald’s Tower sogar auf besonders spektakuläre Weise. Der Reginald's Tower ist das einzige Bauwerk in Irland, das nach einem Wikinger benannt wurde. Dieser Wikinger hieß Ragnall und herrschte hier im 10. Jahrhundert. Der Turm ist immer noch genauso beeindruckend wie einst. Steigen Sie die enge Wendeltreppe hinauf in den zweiten Stock und stellen Sie sich vor, wie von diesem Turm aus dem 13. Jahrhundert aus die Stadt vor Angriffen verteidigt wurde. 

    Der Turm bietet auch Gelegenheit zur Schatzsuche. Achten Sie auf die zart gestaltete Ringnadel: Sie ist auf beiden Seiten verziert, stammt aus der Zeit um 950 n. Chr. und ist nur ein Teil der hier ausgestellten großartigen Sammlung.

    spraoi-strip-2 spraoi-strip-2

    Optional Caption Text

    4. Beim Spraoi Festival hautnah dabei 

    Spraoi ist das irische Wort für Spaß - und dieses äußerst vergnügliche Festival macht nicht nur dem Namen nach Spaß, sondern auch von Natur aus!Sparoi, einer der größten Straßenkarnevals Irlands, versetzt Waterford in ein farbenfrohes Treiben voller „craic“ (Spaß). Livemusik, Straßenkünstler und Feuerwerk – und das alles kostenlos! Drei Tage lang regieren während des Spraoi-Festivals berühmte Bands, Straßenkunst und Theater die Stadt, bevor als Höhepunkt die spektakuläre Parade durch das Herz Waterfords stattfindet. Es ist die Art von Karneval, die für Familien und Junggebliebene wie geschaffen ist. Wenn Sie im August hier sind, dürfen Sie es nicht verpassen.

    blaa-strip-2 blaa-strip-2

    Optional Caption Text

    5. Genießen Sie eine einzigartige kulinarische Köstlichkeit

    Was ist ein „blaa“, fragen Sie sich vielleicht? Nun, es sieht vielleicht so aus, aber nennen Sie es auf keinen Fall „bap“ oder „bun“! Ein „Blaa“ ist ein Brötchen, das in einer der vier Bäckereien von Waterford nach alter Backart hergestellt wird.Wir wissen nicht genau, wie man das Gebäck so mehlig, weich und fabelhaft hinbekommt, denn das Rezept ist ein streng gehütetes Geheimnis. Dieses Gebäck gehört einfach zu Waterford und so hat die Europäische Kommission „blaa“ den Status „geschützte geografische Angabe“ verliehen! Auf dem Farmer's Market in der Jenkin's Lane, der jeden Samstag stattfindet, können Sie ein paar frisch gebackene Kostproben von Waterfords berühmtester Spezialität mitnehmen.

    copper-coast-strip-2 copper-coast-strip-2

    Optional Caption Text

    6. Entdecken Sie einen globalen Geopark

    Waterford hat eine Reihe besonders schöner Strände zu bieten, aber für den wahren Küstenzauber sollten Sie unbedingt die Copper Coast besuchen. Dieser Küstenabschnitt wurde nach dem Kupferbergbau, der hier vor 200 Jahren florierte, benannt und bietet beeindruckende Klippen und großartige Sandstrände, die zu Spaziergängen einladen. Die Copper Coast, die 2004 zum UNESCO Global Geopark erklärt wurde, hat ihre Wurzeln in der Eiszeit: Sie entstand, nachdem vor über 360 Millionen Jahren nicht nur ein, sondern gleich zwei Vulkane aus dem Meer ausgebrochen waren. Heutzutage ist es jedoch ein wunderbarer Ort, um einen entspannten Nachmittag zu verbringen – natürlich mit einem Picknick mit „blaas“.

    medieval-strip-3 medieval-strip-3

    Optional Caption Text

    7. Erkunden Sie das mittelalterliche Waterford

    Wussten Sie, dass das einzige Überbleibsel der Garderobe von König Heinrich VIII. aus seiner Herrschaft im 15. Jahrhundert in Waterford zu finden ist? Es ist die Cap of Maintenance – eine bestickte rote Samtmütze. Sie wurde dem damaligen Bürgermeister von Waterford von Heinrich persönlich übergeben und ist heute im Medieval Museum von Waterford zu sehen. Hier befinden sich auch die „Cloth of Gold“-Gewänder. Diese unbezahlbaren Seidenstoffe aus dem Jahr 1400 stellen verschiedene Szenen aus der Bibel dar. 123 Jahre lang lagen diese unglaublichen, seltenen Artefakte unter der Stadt vergraben, bevor sie während des Abrisses einer mittelalterlichen Kirche wiederentdeckt wurden – das nennt man wohl einen Glücksfund!

    comeragh-strip-2 comeragh-strip-2

    Optional Caption Text

    8. Aufbruch zur Goldsuche

    Hoch oben in den Comeragh Mountains befindet sich ein Ort, der heute als Crotty's Rock bekannt ist. Er ist benannt nach dem berüchtigten Wegelagerer William Crotty, der hier im 18. Jahrhundert unzählige Schätze vergraben haben soll. Diese blieben bis 2015 verborgen, als Schulkinder dann tatsächlich Gold im Wert von mehreren Millionen Euro entdeckten. Warum man das im Hinterkopf behalten sollte? Wenn man den Einheimischen glauben darf, dann liegt der Großteil von Crottys Schätzen noch immer in den Bergen vergraben. Vielleicht haben Sie ja das Glück und entdecken den Rest auf Ihrem Weg durch die malerischen Berge. 

    bishop-strip-2 bishop-strip-2

    Optional Caption Text

    9. Entdecken Sie georgianische Schätze in einem alten Palast

    Ein merkwürdiges Artefakt ist in Waterford im Bishop's Palace zu sehen: eine Haarlocke von Napoleon Bonaparte. Sie wurde von Napoleons Nichte Letitia, die Sir Thomas Wyse aus Waterford heiratete und hier wohnte, in die Stadt gebracht. Wyse, Bürgermeister von Waterford und irischer Diplomat, scheint ein Fan von Napoleon gewesen zu sein – er benannte seinen erstgeborenen Sohn nach ihm! Napoleons Haare sind aber bei Weitem nicht der einzige Schatz in diesem wunderbaren Museum: Entdecken Sie außerdem 300 Jahre alte Gemälde von Waterford, kunstvoll mit Drachen verzierte Spiegel und ein Paar Schuhe, die einen Tanzwahn auslösten.